Ein- und Rückblicke aus allen Organisationen und Projekten unseres Trägers

Das Mehrgenerationenhaus ist für die Nachbarschaft da – für Jung bis Alt, für verschiedene Muttersprachen und Kulturen.

Ein Zuhause für lokale Unterstützung und Begegnung

Seit 2007 bietet das MGH Nachbar:innen und lokalen Initiativen Räume für Selbstbestimmung, Selbsthilfe, Engagement, Miteinander und Spaß.
Träger ist der Wassertor e.V., ein Verein aus der Nachbarschaft, der viele Projekte der Stadtteilarbeit umsetzt.

Empfang

Empfang

Wir beantworten deine Fragen rund um das Haus und den Kiez.

Öffnungszeiten

Montag: 12:30 – 18 Uhr
Dienstag-Freitag: 10-18 Uhr

030 61 50 72 61

Cafe

Nachbarschaftscafé

In unserem Nachbarschaftscafé kannst du Tee/Kaffee trinken, dich mit anderen Nachbar:innen austauschen und an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen, z.B. Basteln oder im Repair-Café kaputte Gegenstände reparieren.

Garten

Garten

In unserem Garten kannst du dich entspannen, in unseren Hochbeeten gärtnern oder andere Nachbar:innen bei unserem regelmäßigen Event Feuer & Flamme kennenlernen.

In der “Box” im Garten ist jeden Nachmittag Offener Treff für Kinder.

Die Akteure im Mehrgenerationenhaus

Wir freuen uns sehr mit verschiedenen Vereinen und Initiativen im Haus zusammenzuarbeiten und viele diverse Angeboten für die Nachbarschaft anzubieten.

Elişi Evi e.V. stärkt und unterstützt Mädchen & Frauen, sich mit Hilfe der deutschen Sprache im Alltag zurechtzufinden. Dem Verein ist wichtig, Mädchen & Frauen bei der Entwicklung ihrer individuellen Potentiale zu unterstützen und ihr Selbstbewusstsein und ihre Selbstständigkeit zu fördern und zu stärken mit dem Ziel, ihre gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft zu erreichen.

Elişi Evi e.V. orientiert sich mit ihren Angeboten an der aktuellen gesellschaftlichen Situation und den individuellen Bedürfnissen jeder der Mädchen & Frauen, die sie besuchen. Im Mehrgenerationenhaus bietet der Verein Alphabetisierungskurse für Frauen und Lernförderung für Mädchen an.

www.elisi-evi.de

Die Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant:innen e.V. (KuB) ist ein selbstverwalteter gemeinnütziger Verein in Kreuzberg gegründet 1983. Ratsuchende erhalten in der KuB in vielen Sprachen asyl-, aufenthaltsrechtliche und psychosoziale Beratung sowie kleinere Sozialberatungen.

Im Mehrgenerationenhaus veranstaltet die KuB Deutschkurse vor allem für geflüchtete Menschen und Migrant:innen, die aus aufenthaltsrechtlichen und verschiedenen anderen Gründen keinen oder nur erschwerten Zugang zu anderen Sprachkursen bekommen.

www.kub-berlin.org

Das Projekt Plan MSA & Abi bereitet Jugendliche der 10. Klasse in festen Kursgruppen schuljahresbegleitend gezielt und kostenlos auf die Prüfungen für den Mittleren Schulabschluss (MSA) vor. Außerdem werden Schüler*innen der Kooperationsschulen auf ihrem Weg zum Abitur im Fach Mathematik unterstützt.

Im Mehrgenerationenhaus finden mehrere Kurse statt, um Schüler*innen der 10., 11., 12. und 13. Jahrgangsstufen auf ihren Prüfungen vorzubereiten.

www.plan-solidaritaet.org

Der Polnische Sozialrat e.V. ist eine bundesweit agierende Migrant:innenorganisation, welche sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzt. Einer der Schwerpunkte sind die Anliegen osteuropäischer EU-Bürger:innen. Hier steht der Polnische Sozialrat beratend zur Seite. Weiterhin werden Gruppenangebote für alle migrantischen Communities angeboten, da das politische Engagement des Vereins auf Partizipation und Teilhabe setzt.

Im Mehrgenerationenhaus wird die Nachbarschaft gestärkt durch professionelle psychische, rechtliche und soziale Beratung, Selbsthilfegruppen und Empowerment-Angebote.

www.polskarada.de

Thamilalayam Berlin e.V. wurde 1993 gegründet, mit dem Ziel die tamilische Sprache, Kultur und Traditionen zu bewahren und stärken. Der Verein bietet für tamilische Familien verschiedene Aktivitäten an, damit Schüler:innen ihre Sprachkenntnisse und kulturelle Identität entfalten können, z.B. Sportveranstaltungen, kulturelle Feiern und Sprachwettbewerbe.

Im Mehrgenerationenhaus finden zum Beispiel traditionelle tamilische Tanzkurse statt sowie diverse kulturelle Veranstaltungen, die den Teilnehmenden die Möglichkeit bieten, ihre Talente zu entdecken und sich weiterzuentwickeln.

www.thamilalayamberlin.de

Die Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg bietet ein breites Spektrum an Deutschkursen an: Integrationskurse A1-B1 und Alphabetisierung, Deutschkurse B2-C1, Deutschkurse für Eltern, Deutschkurse für Geflüchtete und das Ergänzungsprogramm mit weiteren Angeboten wie z.B. Grammatik B1, grammatische Feinheiten ab B2, Schreibtraining B1, Bewerben in Deutschland ab B2, Deutsch im Berufsalltag ab B2.

Im Mehrgenerationenhaus finden Deutschkurse für Geflüchtete statt.

www.berlin.de/vhs

Der Selbsthilfe-Treffpunkt Friedrichshain-Kreuzberg ist eine von 12 Berliner Selbsthilfekontaktstellen. Träger des Treffpunkts ist die Volkssolidarität Berlin e.V. Der Treffpunkt für Selbsthilfe unterstützt und fördert Selbsthilfegruppen und Personen, die eine Gruppe für Selbsthilfe gründen möchten.

Im Mehrgenerationenhaus koordiniert der Selbsthilfe-Treffpunkt mehrere Selbsthilfe-Treffen. Hier befindet sich eine Liste aller Selbsthilfe-Gruppen in Friedrichshain-Kreuzberg (eine Anmeldung ist meistens erwünscht).

www.volkssolidaritaet-berlin.de

WassertorMEDiEN e.V. ist seit 2015 aktiv im Bereich Medienpädagogik im Wassertorkiez. Im Mehrgenerationenhaus führen erfahrene Medienprofis diverse Workshops in Kooperation mit lokalen Schulen durch, z.B. Radio- und Podcastproduktion.

Im Mittelpunkt der Medienarbeit stehen drei wöchentliche Radiosendungen (deutsch, türkisch, arabisch/kurdisch) auf Alex Berlin, die teilweise direkt aus dem Studio im Mehrgenerationenhaus gesendet werden.

www.wassertormedien.de

Die Erste Etage

Raumplan 1. OG

Das MGH bietet Vereinen und Initiativen mehr als nur Raum:

Wir sind eine Gemeinschaft mit diversen Expertisen vor Ort. Im überschaubaren Raum gibt es Platz für Büroarbeit, Beratungsangebote, Kurse und Projekte für die Nachbarschaft.

Die drei Kursräume werden stundenweise von den Akteuren im Haus und anderen Vereinen genutzt.

Wenn du mit einem Projekt hier etwas bewirken möchtest, sprich uns an – wir sind offen für Kooperationen.

Du möchtest unsere Räume außerhalb der Öffnungszeiten nutzen?

Unser Ansprechpartner für Vereine und Initiativen:
Zahra Peasey

Unser Ansprechpartner für Bewohner:innen:
Adem Esen